Verkehrsgutachterliche Grundlagen (Herwig Laabs)

Verkehrsgutachterliche Grundlagen für die OU Königslachen und Mühlried

Viele Schrobenhausener Bürger brauchen Informationen, um das Millionenprojekt der „neuen“ Straße zu verstehen.

Warum soll eine Ortsumfahrung gebaut werden?

Anwohner der Straße leiden unter dem Schwerlastverkehr und den Lärm- und Feinstaubemissionen. Das ist ein schwerwiegendes Problem, denn wir alle erzeugen durch unsere Fahrten Verkehr und belasten somit unsere Mitbürger.
Ein Gutachten, das die Stadt in Auftrag gegeben hat, stellte durch Verkehrszählung fest, am Mitterweg fahren 2012 täglich 7.400 KFZ in beiden Richtungen: stadteinwärts und stadtauswärts.
Die Prognose für 2030 ist etwa 11% höher  – also 9.500 Fahrzeuge.

Was bringt nun die Ortsumfahrung für eine Entlastung?

Im Gutachten 2012 wird vorausgesagt, dass 22% weniger Autos fahren werden. Das sind 1.628 Fahrzeuge weniger, aber 5.772 bleiben auf der Straße.

Der Schwerverkehr, der besonders belastend wirkt, wurde mit 3.400 Fahrzeugen gezählt. Über die Ortsumfahrung werden 11%  „umgeleitet“; das sind 374 Busse und LKWs , über 3,5 t pro Tag. Aber es bleiben dennoch über 3.000 Brummer auf der viel befahrenen Straße. Selbst eine Steigerung der „Entlastung“ bis 2030 von etwa 30% , wird keine Ruhe bringen, denn es fahren immer noch 6.650 Fahrzeuge diesen Streckenabschnitt.

Ich frage mich, ob die Menschen nun aufatmen und ihren Liegestuhl nun vors Haus stellen können? Werden sie nicht wieder die Enttäuschten sein und sich von uns im Stich gelassen fühlen?

Von den Kosten will ich in diesem Zusammenhang gar nicht reden!

Anders liegen die Verhältnisse bei der Ortsumfahrung Königslachen. Da kann eine verbesserte Planung die Verbindung Neuburger Str. 2044 zum Sandhof (2046) verkürzen und in Verbindung mit einem Durchfahrtsverbot den Entlastungseffekt von fast 100 % erbringen.

Ich fordere daher, dass dieser Teil der Planung abgekoppelt wird von der OU Mühlried und damit eher realisiert werden kann.

Herwig Laabs

One thought on “Verkehrsgutachterliche Grundlagen (Herwig Laabs)

  1. Alfred Hoyer

    Juni 8, 2015 at 2:43pm

    Von den Gutachten 2012 halte ich gar nichts. Gutachter sind nicht allwissend

Your email will not be published. Name and Email fields are required.