Ideen von Nicole Ruminy zur Altstadt

Skizze von Nicole Ruminy

50 Gewerbetreibende verständigten sich über folgendes Szenario, welches im Juni 2013 im Stadtrat beantragt wurde und das eine denkbar gering veränderte (für viele wahrscheinlich kaum merkbare) Verkehrsführung zur Folge hätte.

Viele Gewerbetreibende haben die Befürchtung, dass größere Veränderungen eher schlechter aufgenommen würden, und kleinere (aber durchaus nötige!) Veränderungen mehr Aussicht auf Akzeptanz in der Bevölkerung mit sich bringen würden. Die Vorteile im Konzept liegen in den geringen Kosten für die Umsetzung, der Erhöhung der im Sommer erhältlichen Parkplätze um 15 Stück und damit weniger Belastung der Innenstadt durch Wildparker.

Die jetzige Fahrspur Richtung Süden diene von Apollo Optik, bis zur Ecke Am Hofgraben nur noch als Fußgängerbereich, bzw. Gastrobereich, da sich 4 Cafés innerhalb der letzten Jahre dort etablierten, denen die Chance zur Freiluftgastronomie unbedingt gewährt werden muß, zwecks Belebung der Altstadt im Sommer. Die Bestuhlung bisher auf den Parkplätzen ist nicht zufriedenstellend, weil gefährlich und unattraktiv, uns zudem geht Kaufkraft verloren, weil im Sommer zu wenige (Gäste-/Kunden-/Patienten-)Parkplätze direkt in der Innenstadt vorhanden sind.

Siehe auch: Diskussion auf Facebook»

Nicole Ruminy

Your email will not be published. Name and Email fields are required.