Ideen vom Seniorenbeirat zur Altstadt

Entwurf Seniorenbeirat Stichlmair

Der Plan zeigt die Zeil (rechts ist Norden). Konzept in voller Auflösung auch als PDF.

Die jetzige Verkehrslösung „verkehrsberuhigter Geschäftsbereich“ sollte belassen werden, aber mit klar abgegrenzten Bereichen für Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrzeuge. Wenn dadurch der Altstadtbesuch für Fußgänger, im sogenannten Wohlfühlbereich, zu einem Erlebnis werden kann, wirkt sich das auch auf den innerstädtischen Geschäftsbereich positiv aus.
Hans Stichlmair ließ sich von Max Bratfisch einen Auszug der Innenstadt machen, wo er verschiedene Dinge einzeichnete (siehe vorliegender Plan). Diese Vorschläge wurden mit dem Seniorenbeirat diskutiert und für gut geheißen.

  • Gehwege: Verlegung von Platten horizontal, ohne Schräge zu den Gebäuden hin. Damit leichter begehbar und mit Rollator befahrbar.
  • Bordstein: An Stelle der Regenrinne Anbringung eines Bordsteins mit ca. 3-6 cm Höhe, farblich abgesetzt zu Fahrbahn und Gehweg, statt Regenrinne mit Vereisungsgefahr.
  • Übergänge: An vier Stellen der Stadt Übergänge mit Platten, farblich abgestimmt, um Rollatorfahrern die Möglichkeit zu geben auf die andere Seite zu kommen, ohne sich durch das Kopfsteinpflaster durchschütteln lassen, zu müssen. Zwei im eingezeichneten Bereich und je eine am Süd- und Nordende der Innenstadt.
  • Parkplätze: Schaffung einer Kurzparkzeile zwischen Frauenkirche und Rinauer (Post).

Im Bereich der Gastronomie der Zeil Parkplätze entfernen, damit ältere Personen, speziell mit Rollator, sich auch an Donnerstagen und Samstagen sicher fortbewegen können.
Zwischen den Gebäuden der Zeil und den Tischen und Stühlen der Gastronomien genügend Platz lassen, um Fußgängern das Durchkommen zu erleichtern.
Außerdem Baumbepflanzung im Wohlfühlbereich, Aufstellung von mobilen Blumenkästen, die im Winter wieder Parkplätzen weichen können.

Quelle: Seniorenbeirat Schrobenhausen (Otto Fauth, Vorsitzender; Johann Stichlmair, stellv. Vorsitzender; Heinrich G. Lechner, Schriftführer)

One thought on “Ideen vom Seniorenbeirat zur Altstadt

  1. Schultes Ingelore

    April 25, 2015 at 10:05am

    Bravo! Der Rücktritt war die richtige Reaktion .
    Nichts geht vorwärts in der Stadtmitte. Dafür Gedanken über die Lachen. Lächerlich!
    Also, hoffentlich hat es etwas genützt.
    I. Schultes

Your email will not be published. Name and Email fields are required.