Altstadtprozess – nächste Runde gestartet

postit innenstadtwie geht es weiter mit der Planung unserer Innenstadt? Das wollten ca. 90 Bürgerinnen und Bürger Schrobenhausens am Donnerstag erfahren. Stadtplaner Emil Lehner erklärte es: geplant sind drei Workshops, bei denen die BürgerInnen ihre Stadt mitgestalten sollen (Hier könnt ihr die gesamte Präsentation nachlesen).

Lehner begleitet seit Jahrzehnten mit seinem Büro SHL aus Weiden ähnliche Projekte. Man merkt es, er will Erfolg haben und nicht „für den Papierkorb arbeiten.“ Er will, gemeinsam für und vor allem mit den Bürgern die Ergebnisse des moderierten Prozesses verfeinern und eine konkrete Planung erarbeiten. Eine funktionale, modische Innenstadt, die in der Zukunft flexibel sein sollte, aber die Strukturen der Vergangenheit berücksichtigt.

Die nächsten Schritte

Der kreative Teil:
Die ersten Termine stehen fest. Am 01., 15. und 22. Juli, um 19 Uhr im blauen Saal der Volkshochschule sind die Bürger wieder gefordert. Bei diesen Workshops werden Informationen, Wünsche und Ideen gesammelt und die bisherige Planung konkretisiert. Es geht z. B. darum, wie die bei der Konsensplanung entstandenen Freiräume, die durch größere Fußgängerbereiche und die autofreie Zone am Lenbachplatz genutzt bzw. attraktiv gestaltet werden sollen, oder um Barrierefreiheit und die richtige Oberfläche der Fuß- und Fahrbereiche.

Der weitere Zeitplan:
Detailplanung bis November
Werkplanung ab Dezember
Realisierung schrittweise ab 2016

Zuversichtlich in die Zukunft

Zuversichtlich trat Lehner dem Argument entgegen, dass die Gefahr besteht, dass am Ende dann Markus Kauderer durch ein Bürgerbegehren wieder alles verhindert. Seine Antwort: „Das bekommen wir hin“.

2015-06-25 19.49.49Jetzt sind die Bürger gefragt, eine breite Beteiligung ist wünschenswert. Besucht die Workshops, egal ob einen oder auch alle drei. Solltet ihr verhindert sein, könnt ihr eure Ideen hier auf unserer Seite (Kommentar) hinterlassen. Ich bin mir sicher, dass es gelesen wird.

Einen Wunsch äußerte Lehner noch. Er würde sich freuen bei einem der nächsten Treffen mehr junge Menschen zu sehen. Dem kann ich nur zustimmen. Also los geht’s: Egal ob jung oder alt, Frau oder Mann, seid dabei für ein besseres und schöneres Schrobenhausen. Jeder der sich jetzt nicht beteiligt, sollte dann später ruhig sein. Die Ergebnisse akzeptieren, die engagierte Bürger erarbeitet haben und nicht wieder das typische Vorgehen einiger Schrobenhausener – am Stammtisch, bei Facebook oder anderen Gelegenheiten die Klappe aufreißen, schimpfen und zu den offiziellen Terminen nicht erscheinen.

buergerinfo shl

Den gesamten Vortrag ansehen! Klick hier……

About

Your email will not be published. Name and Email fields are required.